Staubsauger ohne Beutel Test (01/2017)

Die 6 beliebtesten Staubsauger ohne Beutel im Vergleich

ProduktBosch BGS61430
Bosch BGS61430
Dyson DC33c Origin
Dyson DC33c Origin
Dirt Devil Rebel55HFC
Dirt Devil Rebel55HFC
Philips PowerPro Compact FC8477/91
Philips PowerPro Compact FC8477/91
AEG Performer Cyclonic ASPC7120
AEG Performer Cyclonic ASPC7120
Bomann BS 9012 CB
Bomann BS 9012 CB
Preis
EUR 279,00
EUR 329,00
EUR 128,99
EUR 169,00
EUR 89,99
EUR 169,99
EUR 129,95
EUR 199,95
EUR 59,99
EUR 59,99
Testergebnis1,3sehr gut1,3sehr gut1,7gut2,0gut2,0gut2,7befriedigend
Kundenbewertung
0 Bewertungen
0 Bewertungen
100 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
441 Bewertungen
Leistung1.400 Watt750 Watt700 Watt650 Watt800 Watt1.000 Watt
Lautstärke77 dB77 dB76 dB79 dB74 dB82,5 dB
Staubbehältervolumen3 Liter2 Liter2,5 Liter1,5 Liter1,4 Liter0,6 Liter
TeppichreinigungsklasseCDCEDE
Aktionsradius11 m10 m9 m8 m9 m6,5 m
ZubehörUmschaltbare Bodendüse, Polsterdüse,
XXL Polsterdüse, Fugendüse
Umschaltbare Bodendüse, Polsterdüse. Kombi-Düse (Fugen- und Bürstdüse)Parkettbürste, Hartbodendüse, 3in1 Kombidüse (Fugendüse, Polsterdüse, Möbelpinsel)
Umschaltbare Bodendüse, HartbodendüseUmschaltbare Bodendüse, Hartbodendüse, Fugen- und PolsterdüseUmschaltbare Bodendüse, kombinierte Fugen-/Bürstendüse
Vorteile
  • Sehr gute Saugleistung
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Automatische Filterreinigung
  • Sehr gute Saugleistung
  • Einfache Entleerung des Staubbehälters
  • Für Allergiker geeignet
  • Gute Saugleistung
  • Inklusive Parkettdüse
  • Leichte Handhabung
  • Inklusive Parkettdüse
  • Relativ leise
  • Gute Saugleistung
  • Sehr preiswert
  • Einfache Handhabung
KaufenZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu Amazon
1,3sehr gut
  • Sehr gute Saugleistung
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Automatische Filterreinigung
EUR 279,00
EUR 329,00
1,3sehr gut
  • Sehr gute Saugleistung
  • Einfache Entleerung des Staubbehälters
  • Für Allergiker geeignet
EUR 128,99
EUR 169,00
1,7gut
  • Gute Saugleistung
  • Inklusive Parkettdüse
EUR 89,99
EUR 169,99
2,0gut
  • Leichte Handhabung
  • Inklusive Parkettdüse
EUR 129,95
EUR 199,95
2,0gut
  • Relativ leise
  • Gute Saugleistung
EUR 59,99
EUR 59,99
2,7befriedigend
  • Sehr preiswert
  • Einfache Handhabung

Ein Traum für Allergiker: Staubsauger ohne Beutel im Test

Die meisten Menschen schätzen eine saubere Wohnung, da man sich nur in einer sauberen Wohnung wohl fühlen kann. Vor allem, wenn sich Teppiche in dieser Wohnung befinden. Denn Teppiche geben den Räumen eine ganz besondere Atmosphäre, machen sie gemütlich und heimelig, da sie den Schall dämpfen. Ganz gleich ob kleine Läufer oder bodenfüllende Perserteppiche – sie geben den Räumen das gewisse etwas und verleihen ihnen erfrischende Farbtupfer und Muster. Doch diese Teppiche zu reinigen, war seit jeher eine Herausforderung. Denn diese Teppiche mussten sehr umständlich gereinigt werden. Waren sie verschmutzt, mussten sie nach draußen getragen und über einer Leine oder einen Balken aufgehängt werden, wo die eine Behandlung mit dem Teppichklopfer erwartete. Zwar wurde auf diese Weise der Staub aus den Fasern zuverlässig entfernt, doch die Fasern des Teppichs wurden auf die Dauer arg strapaziert. Und auch für die Menschen, die den Teppichklopfer schwangen, war die Reinigung ihres Bodenbelags kein Spaziergang, sondern sehr anstrengend. Erst im 19. Jahrhundert wurde die Arbeit an den Teppichen dank der Erfindung des Staubsaugers erleichtert.

Was sind Staubsauger ohne Beutel und wie funktionieren sie?

Die ersten Staubsauger wurden Mitte des 19. Jahrhunderts in den USA entwickelt. Damals handelte es sich noch um sehr große Geräte, deren Antrieb sich auf einem Wagen befand, der vor dem Haus stand. Gut, dass die Entwicklung dabei nicht stehen blieb, obwohl es sich dabei bereits um eine sehr nützliche Erfindung handelte. Nach und nach wurden immer kleinere und handlichere Staubsauger entwickelt, die sich unaufhaltsam weltweit verbreiteten. Zunächst arbeiteten diese Staubsauger mit einem separaten Staubbeutel, der einfach gewechselt wurde, wenn er voll war. Allerdings hatten diese Arten der Staubsauger noch Nachteile, die erst mit einer weiteren Generation der Staubsauger ausgebessert wurden – die Staubsauger ohne Beutel.

Die wichtigsten Punkte im Überblick

  • Wie der Name schon sagt, arbeiten die Staubsaugerbeutel ohne einen Extra-Beutel zum Auffangen des Schmutzes
  • Die Staubsauger ohne Beutel arbeiten nach dem Fliehkraftprinzip
  • Sie sind besonders für die Benutzung durch Allergiker geeignet

Ähnlich wie die Bodenstaubsauger mit Beutel bestehen die beutellosen Staubsauger aus einem Gehäuse, das sich auf Rollen befindet und in dem der Antrieb ist. Am Gehäuse befestigt ist der Saugrüssel, der vom Saugrüssel komplettiert wird. Im Gegensatz zu den Staubsaugern mit Beutel arbeiten die Staubsauger ohne Beutel mit Fliehkraft beziehungsweise einem Fliehkraftabscheider, der auch unter dem Namen Zyklonabscheider ist. Aus diesem Grund werden diese Staubsauger auch als Zyklonstaubsauger bezeichnet. Bei der Aufnahme der Staubteilchen und dem Schmutz werden diese Teilchen nach außen gedrückt und auf diese Weise abgeschieden, wobei sich die Teilchen mit ihrer unterschiedlichen Masse beziehungsweise Dichte voneinander trennen. Diese Fliehkräfte werden nicht wie bei einer Zentrifuge durch die Rotation des Behälters ausgelöst. Vielmehr werden die in den Behälter eintretenden Gase als Träger der Partikel im Inneren des Behälters im Inneren in eine Drehbewegung versetzt, also quasi ein Zyklon in Gang gesetzt wird. Die Gase werden in eine Drehbewegung mit einer hohen Geschwindigkeit der Strömung versetzt, wodurch die Schmutzpartikel angesaugt und im Behälter verteilt werden.

Diese Staubsauger ohne Beutel bieten gleich mehrere Vorteile. Staubsauger mit Beutel können die aufgesaugten Schmutzpartikel zum Teil wieder ausstoßen, wenn ihr Filtersystem unzureichend und defekt ist. Dabei bildet sich nicht nur der charakteristische Geruch beim Staubsaugen. Für Allergiker ist dies ein echtes Problem. Bei den Staubsaugern ohne Beutel kann dies nicht geschehen. Die Schmutzpartikel werden vollständig im Sammelbehälter aufbewahrt. Wird der Staubsauger regelmäßig gereinigt, entsteht auch keinerlei Geruch beim Saugen. Allerdings sollte beim Ausleeren des Sammelbehälters Vorsicht geboten sein, da es stauben könnte, was Allergiker wieder belasten könnte. Wird der Staub etwas angefeuchtet, wird er beim Ausleeren des Behälters gebunden, wodurch Allergiker geschützt werden. Zudem sind die Staubsauger ohne Beutel auf lange Sicht günstiger und umweltfreundlicher, da nicht stets neue Beutel nachgekauft werden müssen. Sie sparen zudem Strom, da ihre Saugleistung nicht leidet wie bei Staubsauger mit Beutel, der sich nach und nach füllt. Die einzige Bedingung ist, dass kein weiterer Filter installiert ist, der sich zusetzen kann.

Vorteile von beutellosen Staubsaugern Nachteile von beutellosen Staubsaugern
  • Nutzer sparen mit den Zyklonstaubsaugern Geld, da sie keine Beutel nachkaufen müssen
  • Staubsauger ohne Beutel sind sehr umweltfreundlich, da sie weniger Müll produzieren
  • Sie sind hervorragend für Allergiker geeignet
  • Hervorragend für Senioren und Allergiker geeignet
  • Staubsauger ohne Beutel bilden weniger unangenehme Gerüche beim Saugen
  • Bei den Staubsaugern ohne Beutel bleibt die Saugkraft gleichbleibend hoch, da sie nicht durch einen voller werdenden Beutel verringert wird
  • Staubsauger ohne Beutel verbrauchen weniger Strom
  • Staubsauger ohne Beutel arbeiten effizienter
  • Staubsauger ohne Beutel sind hygienischer
  • Staubsauger ohne Beutel sind in der Anschaffung teurer als Staubsauger mit Beutel
  • Staubsauger ohne Beutel sind lauter als Staubsauger mit Beutel
  • Die Reinigung des Auffangbehälters ist bei den Staubsaugern ohne Beutel aufwändiger als der Austausch der Staubbeutel bei den Staubsaugern mit Beutel

Welche Arten von Staubsauger ohne Beutel gibt es?

Staubsauger ohne Beutel können in zwei verschiedene Arten unterteilt werden – in Einfach- und Multizyklonstaubsauger. Jede Art hat dabei ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile hat. Welche dies sind, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Einfachzyklonstaubsauger

Der Einfachzyklonstaubsauger verfügt über einen Behälter, der konusförmig ist, der sich nach unten verjüngt. In diesen Behälter wird die Luft geblasen, wo sie die Luftwirbel erzeugt, welche den Staub durch die entstehende Zentrifugalkraft an die Wand des Behälters drücken. Durch die Form des Konus und den Druck der Wirbel werden die Schmutzpartikel nach unten in einen Sammelbehälter transportiert, die nicht mehr kontaminierte Luft hingegen nach oben durch einen Feinstaubfilter abgesaugt, der die letzten verbliebenen kleinen Partikel in der abgesaugten Luft abfangen soll. Gröbere Partikel werden mit den Einfachzyklonstaubsaugern effektiv aufgenommen, kleinere Partikel werden von einem Papierzentralfilter eingefangen, der regelmäßig ausgetauscht werden muss, da er schnell zusetzt und die Saugleistung vermindert wird. Dadurch sind die Einfachzyklonstaubsauger nur bedingt für Allergiker geeignet. Der Staub wird trocken im Sammelbehälter aufgefangen, wodurch das Entleeren vor allem für Allergiker mit Vorsicht vorgenommen werden muss, da er leicht staubt. Hochwertige Einfachzyklonstaubsauger verfügen allerdings über einen Behälter mit Wasser, wodurch der Staub gebunden wird und das Stauben beim Entleeren verhindert wird.

Multizyklonstaubsauger

Multizyklonstaubsauger sind noch besser für Allergiker geeignet als die Einfachstaubsauger, da sie noch weniger Staubpartikel in die Umgebungsluft entlassen. Dies wird durch zwei oder mehr Stufen realisiert. In der ersten Stufe funktioniert der Multizyklonstaubsauger wie der Einfachzyklonstaubsauger. Er saugt die Luft mit den Schmutzpartikeln in den konusförmigen Zylinder, wo der Schmutz im Sammelbehälter zurückgehalten wird. Die angesaugte Luft, die noch feinste Partikel enthält, wird nun nicht abgesaugt, sondern in den weiteren Schritten in viel kleinere Zylinder geleitet, in denen die Verwirbelungen durch ihre geringe Größe noch stärker sind, wodurch je nach Größe der Zylinder immer kleinere Partikel in den Sammelbehälter geleitet werden. Die kleinen Zylinder ersetzen damit den Zentralfilter, wodurch die Saugkraft stets gleich bleibt, da es keinen Filter gibt, der nach und nach zusetzen kann. Einzig ein Schwebstofffilter muss bei den Multizyklonstaubsaugern noch eingesetzt werden. Derzeit sind hochwertige Modelle mit drei Zylinder- beziehungsweise Zyklonstufen erhältlich. Aufgrund der sehr gründlichen Reinigung der Abluft sind die Multizyklonstaubsauger sehr allergikerfreundlich.

Die Kaufkriterien für Staubsauger ohne Beutel: Darauf sollte geachtet werden

Nicht nur in den einzelnen Arten unterscheiden sich die Zyklonstaubsauger. Auch die Vertreter der einzelnen Arten haben unterschiedliche Eigenschaften, die alle ihre Vor- und Nachteile haben und die daher vor dem Kauf eines Zyklonstaubsaugers bedacht werden sollten. Die Eigenschaften sollten zuvor mit den eigenen, individuellen Anforderungen abgeglichen werden. Auf die folgenden Punkte sollten Sie vor dem Kauf besonders achtgeben.

Die Saugleistung und der Verbrauch des Saugroboters

Bei elektronischen Geräten und daher auch bei den Staubsaugern ohne Beutel schauen die meisten Käufer zunächst auf die Leistung des Roboters – und begehen zumeist einen Fehler. Denn oftmals wird ausschließlich die Wattzahl beachtet und mit der Leistung des jeweiligen Geräts verwechselt. Doch Wattzahl und Leistung korrelieren nicht miteinander, jedenfalls nicht direkt. Die Wattzahl gibt vielmehr den Stromverbrauch an. Entgegen aller Annahmen steigt bei modernen Staubsaugern ohne Beutel die Leistung trotz sinkender Wattzahlen, wie die Tests der letzten Jahre immer wieder aufs Neue zeigen. Für die Leistung der Geräte ist die maximale Staubaufnahme entscheidend, welche durch die sogenannte Teppichreinigungsklasse gekennzeichnet ist, die durch einen standardisierten Test-Teppich ermittelt wurde.

Die Laustärke des Geräts

Bei einem Staubsauger ist natürlich auch die Lautstärke wichtig, wie jeder weiß, der bereits einmal unsanft von einem Geräusch aus der Nachbarwohnung aus dem Bett geworfen wurden, das wie ein startender Düsenjäger klingt. Dies sollten Sie beachten, wenn Sie sich für einen Staubsauger ohne Beutel interessieren. Denn bei dieser Art der Staubsauger handelt es sich um einen der lauteren Typen, die eine Geräuschkulisse von bis zu 80 dB entwickeln können. Wer in einem Mehrfamilienhaus mit dünnen Wänden wohnt, sollte daher auf einen möglichst niedrigen Geräuschpegel achten, um den lieben Frieden mit den Nachbarn nicht zu gefährden.

Das Volumen des Staubbehälters

Wer eine größere Wohnung oder ein Haus hat, sollte auf das Volumen des Staubbehälters achten. Bei größeren zu reinigenden Flächen ist ein größeres Volumen des Staubbehälters ratsamer, um die Arbeit nicht immer vorzeitig unterbrechen zu müssen, um den Behälter auszuleeren. Bei kleineren Flächen ist es nicht unbedingt ratsam, zu einem großen Behälter für den Staub zu greifen, da ein zu großer Behälter dazu verleitet, den Staubsauger wegzustellen, ohne den Behälter auszuleeren, weil er noch nicht voll ist. In diesem Fall können Keime im Behälter entstehen. Ob voll oder nicht, der Behälter sollte idealerweise stets nach dem Saugen gereinigt werden.

Der Aktionsradius

Bei größeren zu reinigenden Flächen ist es auch besser, einen größeren Aktionsradius in Abhängigkeit zum fahrbaren Gehäuse in Betracht zu ziehen, da in diesem Fall eine größere Fläche gesaugt werden kann, ohne dass das schwere Gehäuse immer wieder hinterhergezogen werden muss. Je länger der Saugschlauch ist, umso größer ist der Aktionsradius des Saugers. Bei kleineren Wohnungen beziehungsweise Zimmern sind auch geringere Aktionsradien sinnvoll, größere Radien weniger, da sie kaum voll ausgenutzt werden können.

Das Zubehör

Sehr sinnvoll ist es auch, wenn im Lieferumfang des Staubsaugers ohne Beutel ein umfangreiches Zubehör mitgeliefert wird, vor allem, wenn verschiedene Bodenarten mit dem Zyklonstaubsauger gereinigt werden soll. Allerdings sollte genau überlegt werden, welche Böden mit dem Gerät gereinigt werden sollen. Denn es ist wenig sinnvoll, wenn im Lieferumfang etwa eine Fugendüse vorhanden ist, wenn keine Fugen gereinigt werden sollen.

Wo ist der Einsatz eines Staubsaugers ohne Beutel nicht sinnvoll?

Generell ist der Einsatz eines Staubsaugers ohne Beutel immer sinnvoll, vor allem für Allergiker. Allerdings gibt es eine Einschränkung, die mit der Lautstärke der Zyklonstaubsauger zusammenhängt. In Einfamilienhäusern mag die Lautstärke weitgehend ganz gleich sein, wobei natürlich auf den Mittagsschlaf eventuell vorhandener Kinder geachtet werden sollte. In Mehrfamilienhäusern kann es allerdings mit den Nachbarn problematisch werden, wenn die Geräte innerhalb der Ruhezeiten eingesetzt werden. In diesem Fall sollte besser auf die lauten Geräte verzichtet werden.

Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Staubsauger ohne Beutel

Es ist angesichts der Vielzahl der Geräte und Optionen oftmals eine Herausforderung, den passenden Zyklonstaubsauger zu finden. Umso ärgerlicher ist es, viel Geld für ein solches Gerät auszugeben, nur um dann festzustellen, dass man das falsche Gerät gekauft hat, das nicht auf die individuellen Bedürfnisse passt. Daher bestehen vor dem Kauf oftmals viele Fragen zu den Zyklonstaubsaugern. Wir haben die häufigsten Fragen zu den Staubsaugern ohne Beutel in einer FAQ zusammengestellt und sie kurz und bündig beantwortet.